Deutschland, Reise

Deutsche Alpenstraße – Tag 1

7. Juli 2017
Zentrum Immenstadt

Auf der Fahrt zur Deutschen Alpenstraße gehen wir in Karlsruhe im QKaffee frühstücken. Die Adresse haben wir (wie soll es auch anders sein) aus dem Internet. Wie nicht anders erwartet, gibt es sensationellen Kaffee und die Pannini sind auch sehr gut. Natürlich nehmen wir noch frische Bohnen für unseren Kaffee-Koffer und für den Siebträger daheim mit. Beim Abpacken selbiger quatschen wir noch ein wenig mit der Besitzerin, welche uns dann gleich eine Rösterei in Garmisch-Patenkirchen empfiehlt, wo wir unbedingt anhalten müssen. So gestärkt fahren wir Richtung Bodensee.

In Metzingen schnappen wir jeder noch ein Stück Kuchen für die Kaffeepause unterwegs. Wir beschließen den restlichen Weg zum Bodensee auf der Landstraße zu fahren. In Zwiefalten machen wir eine kurze Rast und sehen uns das Zwiefalter Münster an. Jeannette stiftet eine Kerze, damit unser Urlaub unter einem guten Stern steht. Das Münster ist sehr beeindruckend.

Jeannette stiftet eine Kerze im Zwiefalter Münster

Jeannette stiftet eine Kerze im Zwiefalter Münster

Auf der weiteren Fahrt Richtung Lindau bereiten wir uns auf einem Rastplatz einen frischen Kaffee aus den verbliebenen Bohnen zu, füllen die neuen in den Kaffee-Koffer und essen den gekauften Kuchen. Wie die neuen Bohnen des QKaffee schmecken, werde ich dann berichten.
Wir fahren die Deutsche Alpenstraße in drei Etappe. Die erste Etappe führt uns von Lindau am Bodensee bis nach Füssen. Bei wunderbarem Wetter fahren wir ab Lindau über den Rohbach Anstieg in die Allgäuer Berge.
Der Rohbach Anstieg überwindet in 9 Kehren ca. 400 Höhenmeter. Dieser Teil ist fahrerisch sehr spannend und macht auch der Beifahrerin viel Spaß. Einem Fahrerwechsel mochte die Beifahrerin aber nicht zustimmen. Sie genießt lieber den Ausblick, anstatt sich auf die Straße zu konzentrieren.
Auf dem Anstieg und danach werden wir immer wieder mit wundervollen Panoramen und Blicken auf die Allgäuer und Vorarlberger Berge verwöhnt. Auch versüsst die kurvenreiche Straße weiterhin die Fahrt.
Hinter Lindenberg gibt es einen Fotostop mit einer grandiosen Aussicht auf die Nagelfluhkette. Anhalten ist natürlich Pflicht, und wir machen auch einige Fotos.

Fotostop bei Lindenberg

Fotostop bei Lindenberg

Am Großen Alpsee möchte Jeannette noch ihre Füße in das Wasser halten. Also schnell geparkt und gefühlt, wie kalt das Wasser ist. Es ist sehr kalt, zum Baden für uns nicht geeignet.

Jeannette badet ihre Füße im Großen Alpsee

Jeannette badet ihre Füße im Großen Alpsee

Wir fahren weiter nach Immenstadt im Allgäu. Auch hier besichtigen wir die Kirche St. Nikolaus von innen und außen.

Kirche St. NikolausKirche St. Nikolaus

Kirche St. NikolausKirche St. Nikolaus

In Bad Hindelang machen wir noch einen kurzen Halt am Aussichtspunkt „Kanzel“. Wir genießen noch einmal den großartigen Ausblick und machen auch noch einige Fotos.

Fotostop bei Lindenberg

Fotostop bei Lindenberg

Unsere Fahrt geht weiter, stoppt aber in Nesselwang. Auch hier gibt es einen Aussichtspunkt, von dem ich dann einige Aufnahmen der Stadt mache.

Jeannette vor dem Städchen Nesselwang

Jeannette vor dem Städchen Nesselwang

Kurz vor Füssen gibt es noch einen kurzen Halt am Weißensee. Von dort können wir wunderbar auf die Alpen schauen.

Der Weissensee vor den Alpen

Der Weissensee vor den Alpen

In Füssen wohnen wir im Hotel Zur Sonne. Das Hotel liegt direkt in der Innenstadt. Der Seitenausgang des Hotels mündet unmittelbar in die Fußgängerzone. Nach der langen Autofahrt haben wir ordentlich Hunger. Aus dem WWW suche ich uns ein Lokal aus. Wie haben wir vor den Zeiten des Internet nur unsere Lokale gefunden?
Das Restaurant Chapau! liegt keine 5 Minuten von unserem Hotel entfernt. Wir finden direkt noch ein Plätzchen im Freien und bestellen Essen und Trinken. Die Bedienung ist sehr aufmerksam und das Essen schmeckt ausgezeichnet. So gestärkt laufen wir zu unserem Hotel zurück und bereiten die nächste Etappe auf der Deutschen Alpenstraße vor.

Das könnte ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Reisen-und-fotografieren 7. Juli 2017
%d Bloggern gefällt das: