Kulinarisch, Unsere Stadt

Restaurant Neumond in Berlin Mitte

11. Juni 2017

Jeannette hat Gutscheine für ein drei Gänge Menü im Restaurant Neumond gekauft. Mit diesem Gutschein können wir uns die Gänge aus der Karte aussuchen.

Das Restaurant ist sehr zentral in Mitte gelegen, so dass wir hier wunderbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hinfahren können.

Restaurant Neumon

Restaurant Neumond

Gut für mich, kann ich das eine oder andere Bier trinken./db

Angekommen werden wir sehr herzlich begrüßt und zu unserem Tisch begleitet. Die Speisekarten kommen dann auch sofort und wir wählen unser Essen aus.

Nach der Bestellung haben wir dann Zeit, das Ambiente auf uns wirken zu lassen. Es ist eine Mischung aus Alt-Berliner Kneipe und modernen Elementen. Wirklich sehr sehenswert. Der Hingucker ist aber die goldene Wand hinter dem massiven Eichentresen, der noch auf die Zeit als Eckkneipe hinweist. Vor der Wand befinden sich noch beleuchtete Glasregale. Sehr minimalistisch und stylisch.

Inzwischen sind bereits die Getränke angekommen. Jeannette trinkt als Erstes einen Prosecco, ich ein Craft Bier von der Brauerei Berliner Berg. Beides sehr lecker.

Zusammen mit den Getränken kommt hausgebackenes Brot mit getrockneten Aprikosen und aromatisierter Butter. Der leicht süßliche Geschmack des Brotes ist toll. Ich beschließe, in meinen Broten auch mit getrockneten Früchten zu experimentieren.

Bei der Vorspeise gehen wir getrennt Wege: Jeannette nimmt den Büffelmozzarella mit mariniertem Gemüse, ich versuche mich an dem Spargelcremesüppchen mit Rhabarber-Chutney. Die Spargelsuppe klingt interessant, schmeckt mir aber super. Der leichte Rhabarbergeschmack unterstützt den Spargel. Auch der Büffelmozzarella schmeckt Jeannette sehr gut.

Zwischen den Gängen kommen wir immer wieder mit den Betreibern ins Gespräch. Dabei erfahren wir, dass das Restaurant Neumond mit diesem Konzept erst seit Februar betrieben wird. Uns gefällt die Mischung aus alt und neu sehr gut. Vor allem der runde Vorhang vor der Tür, der typisch für Alt-Berliner Kneipen ist, kommt bei Jeannette sehr gut an.

Bei der Hauptspeise sind wir uns dann beide einig. Wir nehmen das Kalbsfilet mit Spargel und Drillingen. Fleisch ist sehr zart, auf den Punkt gebraten und in Kombination mit dem Spargel hervorragend.

Auch bei der Nachspeise gehen wir den Weg zusammen. Wir entscheiden uns beide für das Rosmarinparfait mit Biskuit und Erdbeeren. Das Parfait ist extrem lecker, nicht Zuviel, aber auch nicht zu wenig Aroma vom Rosmarin. Einfach nur perfekt. Das abschließende Highlight des Abends. Den Biskuit hätten wir dazu nicht benötigt.

Das Restaurant Neumond bezieht seinen Kaffee von der Berliner Kaffeerösterei. Auch die Kaffeemaschine macht einen sehr guten Eindruck, so dass ich es wagen kann, einen doppelten Espresso zum Nachtisch zu trinken. Ich werde nicht enttäuscht.

Alles in allem ein rundum gelungener Abend. Das Restaurant Neumond können wir nur empfehlen. Das Ambiente, der Service und die Qualität der Speisen stimmen hier einfach. Auch ohne Gutschein werden wir hier bestimmt noch des Öfteren Essen gehen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Reisen-und-fotografieren 12. Juni 2017
%d Bloggern gefällt das: